Einsatz von Telematik zur Förderung einer Arbeitsschutzkultur

Die Einfachheit des Reportings war für uns ein echter Gewinn. Das hat zweifellos die Erwartungen erfüllt. Die Einfachheit der Lösung in Bezug auf die Schnittstelle zu unseren Fahrern und allen unseren Kollegen ist etwas, das Microlise wirklich von der Masse abhebt.

Nigel Tullett, Kaufmännischer Leiter, Bibby Distribution

Die Herausforderung

Bibby Distribution ist ein privates, vielseitiges Logistikunternehmen, dessen Muttergesellschaft, die Bibby Line Group, vor mehr als 200 Jahren gegründet wurde. Das Unternehmen ist in verschiedenen Branchen tätig, beschäftigt mehr als tausend Fahrer, hat 1.500 Trailer und 600 Zugmaschinen. In den letzten zehn Jahren hat Bibby ein halbes Dutzend Unternehmen aufgekauft, um seine Aktivitäten sowohl durch Akquisitionen als auch durch organisches Wachstum zu erweitern.

Eine große Herausforderung bestand darin, die verschiedenen Systeme dieser sechs verschiedenen Unternehmen in die bei Bibby bestehende Technologie zu integrieren.

Dabei wollte Bibby sicherstellen, dass es nicht zu einem Nebeneinander von verschiedenen Systemen kommt, die nicht miteinander kommunizieren. Dies würde dazu führen, sagte der kaufmännische Leiter Nigel Tullett, dass das Geschäft nicht optimiert wird, was letztendlich zu Lasten der Kunden geht.

Der Ansatz

Nachdem die Entscheidung gefällt war, wurde ein spezialisiertes Microlise-Team gebildet. Dieses Team arbeitete eng mit Bibby zusammen, um ein umfassendes Verständnis der Ziele für den Einsatz und die Fähigkeiten des Systems zu erreichen.

Bibby beschloss, in ein zentrales Telematiksystem für das gesamte Unternehmen zu investieren. Diese Lösung sollte auch dazu geeignet sein, die Arbeitsschutzkultur im Unternehmen aktiv zu fördern, was für Bibby, das auch Reedereien sowie Öl- und Gas-Unternehmen besitzt, oberste Priorität hat.

Bibby Distribution wählte Microlise als Telematiklösung für die gesamte Flotte.

Das Ergebnis

Der Schwerpunkt lag jetzt nicht mehr auf dem Kraftstoffverbrauch, sondern auf dem Fahrstil. Anfangs war man versucht, sich ablenken zu lassen und den Kraftstoffverbrauch direkt anzugehen, das Team kam jedoch zu dem Schluss, dass die Verbesserung des Fahrstils durch den Einsatz von Telematik Vorrang haben sollte.

Dies wurde auf verschiedene Weise erreicht, unter anderem durch wöchentliche Ranglisten. Die Fahrer werden nach einer Vielzahl von Kriterien bewertet, darunter Leerlauf, Geschwindigkeit, Kurvenfahrt und Bremsen. Daraus wird eine Gesamtnote zwischen A und G ermittelt.

“Zur Zusammenarbeit mit Microlise ist zu sagen, dass das Team immer sehr engagiert und freundlich war. Wir als Kunde standen immer im Zentrum ihrer Entscheidungen“, sagte Tullett

Das korrekte Fahrermanagement führte zu einem gesteigerten Arbeitsniveau und damit zu wirtschaftlichen Vorteilen für Bibby. So sind bereits der Kraftstoffverbrauch und die Wartungskosten gesunken, mit weniger Schäden an den Fahrzeugen und einem geringeren Verschleiß.

Weiterhin verzeichnete Bibby eine reduzierte Unfallquote, einen Rückgang der Meldungen zu Verletzungen, Krankheiten und gefährlichen Ereignissen um 39 %, eine Verringerung der Unfälle mit Ausfallzeiten und eine geringere Zahl an Unfällen pro Million gefahrener Meilen. “Die Investition in Microlise hat sich für uns als von unschätzbarem Wert erwiesen,” fügte Tullett hinzu.

Die Implementierung eines von Microlise unterstützten Fahrertrainingssystems führte zu einer Verringerung der Unfälle um 12 %, zu einer Verbesserung beim Kraftstoffverbrauch um 11 % sowie zu einer Senkung des CO2-Ausstoßes um 10 %.

-

Die Einfachheit des Reportings war für uns ein echter Gewinn. Das hat zweifellos die Erwartungen erfüllt. Die Einfachheit der Lösung in Bezug auf die Schnittstelle zu unseren Fahrern und allen unseren Kollegen ist etwas, das Microlise wirklich von der Masse abhebt.

Nigel Tullett, Kaufmännischer Leiter, Bibby Distribution